risse

Premiere des neuen Stücks von nonegatif
do / 5.12. / einlass: 19:30 / beginn: 20:00 / bahnhof langendreer / 9€ AK / 5€ VVK & ermäßigt

Zwei Leben.
Mit einem Schlag untrennbar verbunden.
Zwei Menschen, die versuchen, ihre Köpfe über Wasser zu halten.
Die versuchen, weiterzuleben. Irgendwie.
Während es für ihn kein Zurück mehr gibt, ist für sie nur noch das möglich: Zurück.
Doch wo das eine Leben aufhört, scheint das andere erst wirklich zu beginnen.

Über die intensive und sehr persönliche Arbeit an den Themen Menschsein/Entmenschlichung ist ein dichtes und aktuelles Stück entstanden, das zwei Personen fokussiert, deren Leben von einem Moment auf den nächsten unter Hochdruck geraten. Zwischen Verzweiflung und Hoffnung, Angst und blankem Hass taucht immer wieder jene Frage auf: Wie aufrechterhalten, was uns im Kern ausmacht – trotz widrigster Umstände?

Zweite Aufführung am Freitag, 06.12. !!!

Stückentwicklung: nonegatif 2019
Regie: Danny Friedrich
Auf der Bühne: Aissatou Baldé, Lena Becker, Evelyn Dossa, Finn Dolinga, Andrés Garcia, Pierre Hochfeldt, Jennifer Kuhn, Rebecca Mensah, Mooaz Shehadeh, Felix Suley, Santhiya Vanajanathan.